Musiktheater am Volksgarten: „Goldener Schikaneder“ für 
“Spur der Verirrten“

David Pountney wurde gestern mit dem Musiktheaterpreis „Goldener Schikaneder“ für seine Inszenierung der Oper „Spuren der Verirrten“ ausgezeichnet. Im April 2013 war mit „Spuren der Verirrten“ von Philip Glass, nach einem Buch von Peter Handke, das Musiktheater am Volksgarten in Linz eröffnet worden.

Zum bereits zweiten Mal wurden gestern, Dienstag 17. Juni 2014 die Österreichischen Musiktheaterpreise für Produktionen aus der Spielsaison 2012/13 im Theater an der Wien vergeben. Die Besten aus Oper, Operette, Musical und Ballett werden geehrt und mit dem „Goldenen Schikaneder“ ausgezeichnet.
Das Landestheater Linz freut sich mit Regisseur David Pountney über den „Goldenen Schikaneder“ in der Kategorie „Beste Regie Musiktheater“ für die Musiktheater-Eröffnungsproduktion Spuren der Verirrten von Philip Glass.

Damit geht die wohl glücklichste Spielzeit in der Geschichte des Landestheaters in die Endrunde. David Pountneys Eröffnungsinszenierung für das Musiktheater steht sinnbildlich für eine großartige Gemeinschaftsleistung in Sachen Musik und Darstellende Kunst in Linz. An die 300 Beteiligte auf und ebenso viele hinter der Bühne, in den Werkstätten und Abteilungen haben sie auf den Weg gebracht“, so Landestheater-Intendant Rainer Mennicken.



Schreiben Sie einen Kommentar